• Home
  • News
  • 13th European Poomsae Championships

13th European Poomsae Championships

 

Am 7. und 8. Mai fanden auf der griechischen Insel Rhodos die 13. Poomsae Europameisterschaften statt.

Das Nationalteam wurde vor Ort von Bundestrainer Kim Young Hee sowie den Stützpunkttrainern Gerhard Heßl und Martin Seelos betreut und gecoacht.

Ergebnisse:

Anita Schermer (Damen 2) musste sich nach einem Freilos der späteren Bronzemedaillengewinnerin aus Großbritannien geschlagen geben. 
Bianca Wurzenrainer ist in der Vorrunde in der starken Juniorenklasse ausgeschieden.
Erika Zimmermann (Master 1 weiblich) erreichte das Finale der besten 8 nicht, und kam auf Platz 9.
Anna Schneeberger (Damen 1) zeigte eine starke Leistung und konnte zwei Runden gegen die Sportlerinnen aus Russland und den Niederlanden für sich entscheiden. Danach musste sie sich knapp der türkischen Beachweltmeisterin geschlagen geben. Am Ende ein hervorragender 5. Platz bei dieser EM.
Johanna Walch konnte sich in der Vorrunde , trotz gutem Auftritt, nicht für die nächste Runde qualifizieren.
Savo Kovacevic erreichte in der starken Juniorenklasse den guten sechsten Platz. Mit seiner starken Präsentation überzeugte er die Kampfrichter und schlug u.a. auch den amtierenden Vizeweltmeister.

Medaillenränge:

15 Nationen gingen in der Juniorenklasse im Paarlauf an den Start. Sigrid Walch und Savo Kovacevic dürfen sich nach einer ausgezeichneter Leistung über die erste (Bronze)-Medaille für Österreich freuen.

Wie schon bei der vergangenen WM, sicherte sich Leni Niedermayr auch bei dieser EM, verdient, eine Bronzemedaille in der Klasse Master 2.

Die 3. Bronzene holten sich Magdalena Bertignoll, Anita Schermer und Erika Zimmermann dank guter Darbietung in der Klasse +30 Team.

Last but not least: Bronzemedaille Nummer 4 gab es schließlich für unser 3er Team der Junioren weiblich mit Sigrid Walch, Bianca Wurzenrainer und Antonella Geiges.

Der ÖTDV gratuliert unseren Sportlern für ihre guten Leistungen. Dank geht auch an Bundes- und Stützpunkttrainer, sowie alle Heimtrainer der Sportler für die optimale Vorbereitung.

 

Telefonische Erreichbarkeit

Montag bis Freitag

8:00 - 12:00

+43 5242 71 2 94