Leistungszentrum
Newsletter Online

PostHeaderIcon Poomsae Elite bei Austrian Open

Der Poomsaesport erfreut sich in den letzten Jahren weltweit eines großen Zulaufs. So trafen sich vergangenen Samstag so viele Poomsaeläufer wie nie zuvor in Wien, um ihr Können bei der heurigen Austrian Open Poomsae zu zeigen. Unter den Sportlern aus 19 Nationen fand man zahlreiche Medaillengewinner von Europa- und Weltmeisterschaften. Durchgeführt wurde das ETU A Klasse Turnier erstmals auf 5 Kampfflächen.

ÖTDV Präsident Dr. Zadehmohammad bedankt sich bei dem Organisationsteam und sämtlichen Helfern für die unermüdliche Arbeit!

Sportliche Erfolge aus österreichischer Sicht:

Goldmedaillen erreichten Leni Niedermayr (Master 2 w.) und Rudolf Schwaiger (Master 3 m.). In der stark besetzten Junioren Klasse (17 Starter) freute sich Andreas Brückl über den 2. Platz. Ebenso Silber erging an Sabine Roßgatterer (Master 2 w.), sowie im Teambewerb (Junioren m.) an Brückl/Hagelkruys/Kovacevic und Ponymaier/Schaitl/Wurzenrainer (Kadetten). Bronzemedaillen holten sich Nikol Milosevic (Children -11 f.) sowie Abid Shaybani/Petrovic/Popovic (Kadetten).
Stark besetzt war die Klasse Senioren 1 weiblich: Einen guten 7. Platz (von 43) sicherte sich letztendlich Nicole Huemer. Bei den Kadetten weiblich kam Bianca Wurzenrainer auf Platz 6 (von 27).


Der ÖTDV gratuliert herzlich!

Detaillierte Ergebnislisten: Individual, Pair, Team, Freestyle, Team Ranking

 

PostHeaderIcon Silber bei Weltranglistenturnier in Lausanne


Vom 8. bis 9. Juni fanden in Lausanne die Swiss Open 2013 statt. Beim G1 Weltranglistenturnier waren 3 österreichische Kämpfer in den olympischen Gewichtsklassen am Start: Edines Kurtovic sicherte sich die Silbermedaille nach Siegen gegen China, Brasilien und schließlich gegen die ehemalige Weltmeisterin und Olympiasiegerin aus Mexiko. Knapp am Edelmetall vorbei war Natascha Mitrovits. Nach gewonnen Kämpfen gegen Spanien und Dänemark verlor sie ihren dritten Kampf gegen die Sportlerin aus Kroatien und belegte somit den 5. Platz. Christoph Decker musste aufgrund einer Knieverletzung nach der ersten Runde seinen Kampf gegen den deutschen Athleten vorzeitig beenden.

Zeitgleich zu den Swiss Open wurden in Lausanne auch die 4. WTF World Para-Taekwondo Championships ausgetragen. Zum ersten Mal stellte der ÖTDV einen Sportler bei dieser Veranstaltung: Der vorarlberger Taekwondokämpfer Oliver Ihring (gecoacht von Bernd Vrisk) startete in der Klasse - 80 kg und erreichte in der Kategorie A7/8 (Beeinträchtigung einer Hand bis zur Schulter) den 8. Platz.

Wir gratulieren herzlich.
 

 

PostHeaderIcon Kadettenlehrgang in Völs


Österreichs Kadetten bereiteten sich vergangenen Samstag in Völs auf die Bavaria Open (22. - 23. Juni in Nürnberg) sowie auf die Kadetten EM (20. - 24. August in Bukarest) vor. Der ÖTDV wünscht unseren jungen Kämpfern viel Erfolg.

 

PostHeaderIcon Austrian Open 2013 erfolgreicher als je zuvor

Die Austrian Open avancierten vergangenes Wochenende zu einem der größten Taekwondo Turniere Europas. Großes Lob gab es von Seiten internationaler Coaches, Athleten und Offiziellen für die gute Organisation und den reibungslosen Ablauf. Positive Stimmen ernteten auch die rund 90 - zum allergrößten Teil internationalen - Kampfrichter unter der Leitung von ÖTDV Referee Direktor Fereydoun Namini.

ÖTDV Präsident Dr. Zadehmohammad bedankt sich bei dem Organisationsteam und sämtlichen Helfern für die unermüdliche Arbeit!

Sportliche Erfolge aus österreichischer Sicht:

Silbermedaillen holten sich Natascha Mitrovits (Sen -49 kg)  und Bianca Biricz (Jun -52 kg). Bronze erkämpften sich Nadja Losert (Sen -73kg), Verena Wegscheider (Jun +68 kg)
, Aaron Hatulan (Cad -49 kg), Christopher Roul (Cad -61 kg) und Elias Dobler (Cad +65 kg).

Der ÖTDV gratuliert herzlich.

Die Teamwertungen sicherten sich die Nationalteams aus Kroatien vor Frankreich und Serbien.

Sämtliche Ergebnisse finden Sie hier.

 

PostHeaderIcon 75th International Referee Seminar in Innsbruck

Zum ersten mal in der Geschichte des ÖTDV fand ein internationaler WTF Referee Kurs in Österreich statt. 130 Kampfrichter aus aller Welt kamen von 28. bis 31. Mai nach Innsbruck um ihre Lizenz aufzufrischen bzw. neu zu erwerben. Auch nationale Referees konnten diese einmalige Gelegenheit nutzen:

Den Refresher Course besuchten Manuela Kogler, Salma Michor, Harald Huber und Alexander Hübl.
Zur Prüfung zum International WTF Referee traten Stefanie Obermoser, Dietmar Brandl, Morteza Dehghan, Philipp Krautsack, Bruno Lackner, Ali Sahrakhiz sowie Bijan Tavakolli an.

Der ÖTDV bedankt sich bei Refereedirektor Fereydoun Namini und Sportkoordinator Ramin Rey für die Organisation im Vorfeld und vor Ort.

 

PostHeaderIcon Austrian Open 1.-2. Juni 2013

   Austrian Open avanciert zum größten Kampfsportevent Europas       

 

 

Seit 2011 verzeichnet die Austrian Open in Innsbruck jedes Jahr einen neuen Teilnehmerrekord. Bereits letztes Jahr registrierten sich über 1200 Teilnehmer aus über 40 Nationen und unsere Meisterschaft war somit das größte Kampfsportturnier Österreichs.

Durch die jedes Jahr sehr gute Organisation und gute Internationale Arbeit des Vorstandes ist heuer der Ansturm enorm. Wir mussten das Teilnehmer Limit von 1200 auf 1400 heben. Um diese große Teilnehmerzahl überhaupt in diesen 2 Tagen zu bewältigen müssen wir heuer von 10 auf 12 Kampfflächen aufstocken.

Der Teilnehmerstopp von 1400 wurde bereits vor dem Nennschluss erreicht und ca. 200 Teilnehmer wollten noch aufgenommen werden. Leider können wir nicht mehr Teilnehmer bewältigen, wenn wir die hohe Qualität dieser Meisterschaft erhalten wollen.

Somit wollten im diesen Jahr fast 1600 Teilnehmer aus über 50 Nationen sich registrieren. Dies ist ein historischer Erfolg und sprengt alle Rekorde einer Kampfsport Meisterschaft in Österreich. Es ist daher für uns alle ein großes Anliegen diese Meisterschaft wieder perfekt abzuwickeln und der ganzen Welt zu zeigen, dass der ÖTDV eines der stärksten und größten Ranglistenturniere organisieren kann. Neben diesem Teilnehmerrekord ist es für alle Österreichische Athleten die beste Gelegenheit im eigenen Land sich mit den besten der Welt zu messen. Auch dieses Jahr sind wieder zahlreiche Nationalteams und Medaillengewinner bei Großturnieren dabei.

Das Organisationsteam mit unserem Generalsekretär Mag. Martin Danler und Sportkoordinator Ramin Rey sowie Kassier Mag. Thomas Mayr, Technischer Direktor Mustafa Atalar, National Coach Zaggl Roland und Kampfrichterreferent Fereydoun Namini freuen sich schon auf unser einzigartiges Event und hoffen auch wieder auf viele Zuschauer aus Österreich.

 

PostHeaderIcon Czech Open Poomsae

Viele Medaillen für Österreichs Poomsae Läufer gab es vergangenen Samstag in Prag bei den Czech Open (ETU A Class Tournament). Über Gold freuten sich Carmina Presinszky (Senioren 1), sowie Leni Niedermayr (Master 2) und Hans Mühlgassner (Master 3). Silber ging an Nina Niedermayr (Junioren), Oliver Dörrschmidt (Senioren 1), Erika Zimmermann (Senioren 2) und Peter Staudinger (Senioren 2) sowie im Paarbewerb für Niedermayr/Staudinger. Bronzemedaillen holten sich Savo Kovacevic (Kadetten), Andreas Brückl (Junioren), Nicole Huemer (Senioren 1) und Salma Michor (Master 1).

Der ÖTDV gratuliert allen Medaillengewinnern
recht herzlich.

 
Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

 

PostHeaderIcon Spanish Open Kyorugi 2013

  

 Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Großer Erfolg seit vielen Jahren in Spanien; 2 Gold, 2 Silber

Gold: Selim Öztürk -59, Enis Achikel - 68 Gold

Silber, Sandro Peer-48, Edi Frankford - 59

Um sich eine Goldmedaille zu sichern, mussten unsere Sportler bis zu fünf Kämpfe gewinnen, umso erfreulicher ist das Ergebnis unserer Mannschaft.

In der Vereinswertung kam das Austrian Junior Team auf den hervorrgenden zweiten Platz hinter Spanien und vor Deutschland.

Zum Betreuerteam in Spanien zählten der Technische Direktor Mustafa Atalar und Nationalcoach Manuel Mark. Als Head of Team war Sportkoordinator Ramin Rey vor Ort. Ebenfalls in Spanien dabei war Richard Pinsker als International Referee.

Der ÖTDV gratuliert dem gesamten Team zu dieser sehr guten Leistung.

 

 

PostHeaderIcon Kukkiwon Foreign Instructor Course 2013

Hier ein Abschlussbericht vom Kukkiwon Foreign Instructor Course 2013 in Wien,

 

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

 

PostHeaderIcon 11th ETU European Poomsae Championships

Am letzten Tag der Europameisterschaft, freute sich Leni Niedermayr über Bronze in der Klasse Master 2 weiblich. Eine sehr gute Medaillenausbeute - 2 Bronzemedaillen - für unser kleines Team aus drei Sportlern.

Der Östereichische Taekwondo Verband gratuliert den österreichischen Medaillengewinnern sowie Bundestrainer Kim Young Hee sehr herzlich.

 

-zum Vergrößern auf das Bild klicken-

 

<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Weiter > Ende >>

Seite 11 von 28

U21 EM 2014
Banner
SPONSOREN
Banner
Austrian Open
Banner
Partner des OTDV
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Taekwondo Online TV
Banner
Banner