Leistungszentrum
Newsletter Online

PostHeaderIcon Croatia Open

Zu den diesjährigen Croatia Open (15. bis 16. November in Zagreb) reisten mehrere österreichische Sportler aus verschiedenen Vereinen an, um sich bei dem G1 Turnier international zu messen.
Insgesamt zeigten alle eine gute Leistung. Über Bronze freuen sich, nach guten Leistungen, Gabriela Dimitraskovic, Rostam Razei und Christina Schönegger.
Silber gewann Ahmad Mohamadi nach starken Kämpfen.

Wir gratulieren herzlich

Weitere Bilder auf unserer Facebookseite.

 

PostHeaderIcon Donaupokal 2014 in Bratislava

Zum achten Mal wurde auch dieses Jahr wieder der Donau Pokal ausgetragen. Der 3-Länderkampf (Ungarn, Slowakei und Österreich) fand heuer in der slowakischen Hauptstadt Bratislava statt. Neben Senioren waren diesmal auch Junioren am Start bei dem vom Sportministerium ins Leben gerufenen Freundschaftsturnier im Donauraum.
Aus Österreich waren neue und junge Talente im Einsatz. Der Veranstalter vor Ort freute sich auch besonders über den Besuch von ÖTDV Präsident Dr. Reza Zadehmohammad, der sich für diese Meisterschaft Zeit genommen hat.
Aus sportlicher Sicht ist Bundestrainer Manuel Mark zufrieden: Unser Herren Team erreichte den ersten Platz, unsere Damen Platz 2. Bei den Junioren belegten unsere Sportler ebenfalls den 2. Platz.
Der Donau Pokal 2015 findet wieder in Österreich statt.

Wir gratulieren unseren erfolgreichen Sportlern sehr herzlich.

Weitere Bilder auf unserer Facebookseite.

 

PostHeaderIcon Niedermayr hauchdünn an Medaille vorbei

Halbzeit bei der 9. Poomsae Weltmeisterschaft in Aguascalientes/MEX. Am ersten Tag gingen unsere Jüngsten an den Start. In der Klasse Kadetten männlich kam Savo Kovacevic nicht an seine Leistungen der vergangenen Turniere heran und musste sich der starken Konkurrenz in der Vorrunde geschlagen geben. Knapp am Finale vorbei schlitterte Sigird Walch. Mit zwei gut gelaufenen Formen im Semifinale kam sie auf Platz 11 bei ihrer ersten WM. Zweiter Wettkampftag: Wie schon im Jahr zuvor, eröffnete Leni Niedermayr die Gruppe Master 2 weiblich als erste Starterin. Trotzdem schaffte sie es nahezu problemlos viele Athletinnen hinter sich zu lassen und erreichte das Finale. Im neuen Modus mit 3 Endrunden stand sie der Sportlerin aus Israel gegenüber. Eine Medaille schien zum Greifen nahe, hatte sie die Israelin noch bei den Serbian Open geschlagen. Eine kleine Unachtsamkeit jedoch ließ den Traum von Edelmetall zerplatzen und Leni Niedermayr landete auf dem sehr guten fünften Platz bei dieser WM. Der ÖTDV gratuliert sehr herzlich und wünscht unseren Sportlen noch viel Erfolg!

 

PostHeaderIcon Staatsmeisterschaft 2014

Am vergangenen Wochenende fand die Österreichische Staatsmeisterschaft 2014 in Innsbruck statt. Mit über 300 Starter im Kyorugi und fast 200 in der Poomsae aus über 40 Vereinen schreibt diese Staatsmeisterschaft Geschichte.
Noch nie hatten wir so eine zahlreiche Teilnahme unserer Vereine. Der Landessportcenter Tirol von der Olympiaworld kam so mit Zuschauern, Betreuer und Sportler an seine Kapazitätsgrenzen. Die volle Halle trag zu einer sehr guten Stimmung bei und die spürbar hohe Qualität der Kampfrichterleistungen garantierten eine faire Meisterschaft.
Wir sind stolz dass unsere Vereine immer aktiver werden und sich im Kyorugi und in der Poomsae engagieren.Weiters nützte der Ötdv die Gelegenheit um bei der Staatsmeisterschaft einige Ehrungen zu machen.

Erwin Oppermann, Martin Seelos, Martin Beranek, Gerhard Hessl, Helga Danler, Franz Sachsenhofer, Roland Zaggl, Roman Kaufmann und Christoph Kozarits.Die Ergebnisse der Staatsmeisterschaften können sie hier downloaden: http://taekwondo.btdv.info/index.php

Wir gratulieren recht herzlich allen Medaillengewinner und -Innen.

Weitere Bilder auf unserer Facebookseite.

 

PostHeaderIcon Serbien Open

 

PostHeaderIcon Poomsae Wochenende in Tragwein

Vergangenen Freitag bis Sonntag (17. bis 19. Oktober) wurden Stützpunkt- sowie Kadertrainingseinheiten in Tragwein abgehalten. Ebenso traf sich das Poomsae WM-Team für einen letzten Feinschliff. Unterstützt wurde Bundestrainer Kim Young Hee von den Stützpunkttrainern Gerhard Heßl und Martin Seelos sowie dem Technischen Direktor Raimund Vaseghi.
Unser Team fliegt am kommenden Freitag nach Aguascalientes/Mexiko. Die Bewerbe starten am 30. Oktober.

 

PostHeaderIcon 9th WTF World Taekwondo Poomsae Championships

Folgende Sportler sind für die Poomsae Weltmeisterschaft in Aguascalientes/Mexiko vom 30. Oktober bis 2. November nominiert:

EINZEL
Sigrid Walch (Kadetten w.)
Savo Kovacevic (Kadetten m.)
Andreas Brückl (Junioren m.)
Leni Niedermayr (Master 2 w.)

PAAR
Bianca Wurzenreiner/Savo Kovacevic (Kadetten)

Bundestrainer: Kim Young Hee
Head of Team: Raimund Vaseghi

Referee: Johanna Bliem

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg!

 

PostHeaderIcon Medaillen bei A Klasse Turnieren

        

Bei zwei ETU A Klasse Turnieren (Serbian Open, 20. September in Belgrad und Hungarian Open, 4. Oktober in Budapest) erreichten folgende österreichische Poomsae-Sportler Medaillen in den A Klasse Bewerben:

Hungarian Open

Gold: Sabine Roßgatterer (-60 w.), Sabine Müller/Claudia Gruber/Brigitte Birochs (Team -30 w.)
Silber: Nicole Gattringer (-40 w.)
Bronze: Anna Schneeberger (Junioren w.), Erika Zimmermann(-40 w.), Peter Ramoser (-60 m.)


Serbian Open

Gold: Erika Zimmermann (-40 w.), Leni Niedermayr (-60 w.)

Silber: Savo Kovacevic (Kadetten m.)

 


Der ÖTDV gratuliert herzlich.

 

PostHeaderIcon unsere Europameisterschaft

Die U21 Europameisterschaft im Taekwondo ist nun zu Ende und obwohl unsere sportlichen Erfolge unter unseren Erwartungen ausfielen, war die Ausrichtung dieses Großereignisses ein großer Erfolg für den ÖTDV.

Das internationale Ansehen des ÖTDV war seit der erfolgreichsten Austrian Open aller Zeiten heuer im Juni schon enorm gestiegen, doch diese Meisterschaft wird nun sicherlich allen 43 Nationalteams, 310 Athleten/Innen, 180 Offizielle, 50 Kampfrichter, sowie allen ETU Board Mitgliedern ewig in Erinnerung bleiben. Ohne technische und Organisatorische Probleme ging diese Meisterschaft über die Bühne und der ÖTDV bekam von allen Seiten das Lob dafür.

Aus finanzieller Sicht ist solch eine Meisterschaft natürlich nur finanzierbar durch Förderungen und daher bedankt sich der ÖTDV recht herzlich bei der Stadt Innsbruck, dem Land Tirol und dem Sportministerium für die Unterstützung.

Wir sind stolz dieses Großereignis nun ausgerichtet zu haben und bedanken uns auch bei allen die uns hier unterstützt haben.

Edi Frankford und Enes Acikel haben jeweils 2 Kämpfe gewonnen und dabei den 5. Platz errungen.

Alle Ergebnisse!

Weitere Bilder auf unserer Facebookseite.

 

PostHeaderIcon Das nominierte Team U21

 

Wir wünschen unseren Athleten viel Erfolg!

 

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 28

U21 EM 2014
Banner
SPONSOREN
Banner
Austrian Open
Banner
Partner des OTDV
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Taekwondo Online TV
Banner
Banner